Gegen 11:00 Uhr kam Olivia mit Veronika in Winzendorf an. Es war ein nebliger Wintertag, deshalb fuhren wir später, als auch Christoph von meiner Schwester Silvia gebracht worden war, auf die Hohe Wand zum Schlittenfahren.

Oben am Berg war prächtigster Sonnenschein, und die Kinder konnten sich im Schnee austoben. Um Olivia kümmerte sich jedes der Kinder liebevoll. Fiel sie im Schnee nieder, waren sofort alle bereit, ihr aufzuhelfen. Meistens fuhr sie aber mit Erika gemeinsam auf einer Rodel.

tagebuch olivia foto 19

10.12.1995

Olivia für einige Stunden zu Hause Schlitten fahren auf der „Hohen Wand“

AKH:

Ich musste mit Olivia nach Wr. Neustadt fahren, da wir den Zug in Winzendorf um Haaresbreite versäumten. Im Zug nach Wien saßen wir bei zwei Damen, die gar nicht wussten, wohin sie schauen sollten, da sie uns offensichtlich erkannt hatten.

In der Klinik angekommen, machten wir es uns beim Fernseher gemütlich. Olivia bekam Hunger, und wir bestellten eine Pizza. Davon aß sie gleich zwei Stücke fast vollständig auf. Zusätzlich aß sie noch einen ganzen Apfel und ein Stück Aftereight.

Die Nacht verlief völlig ruhig.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am TAGEBUCH. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.