Rippenfell-Ca rechts

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zum Thema: Rippenfell-Ca rechts

Rippenfell-Ca (Pleura-Ca), rechte Pleura.

Wir unterscheiden eine parietale Pleura (Auskleidung des Thorax-Raumes, sog. Rippenfell) und eine viszerale Pleura (Umhüllung der Lungenflügel).

Konflikt:

Konflikt der Attacke gegen den Brustinnenraum.

  • beim Rechtshänder betreffend Partner
  • beim Linkshänder betreffend Mutter oder Kind

Beispiel: „Sie haben einen Lungentumor, der muss operiert werden.“ Oder: Chirurg: „Wir müssen ihren Brustkorb aufstemmen, um da ran zu kommen.“ Möglich ist sowohl eine reale Attacke, die man erlitten hat, als auch eine Attacke, die angedroht wird oder die man sich vorstellt.

Redewendung:

Hamersche Herd:

Im mittleren seitlichen Kleinhirnbereich links Pleura und Peritoneum liegen im Kleinhirn an gleicher Stelle und können nur schwer auseinander gehalten werden.

aktive Phase:

Die kompakten Mesotheliome der Pleura können flächig wachsen oder einzelne, kompakte, große Tumoren machen, je nach Art der empfundenen Attacke. Sieht der Pat. z.B. während des DHS ein Röntgenbild der Lunge und dabei links einen Tumor, dann erleidet er das Mesotheliom und den späteren Pleura-Erguss links, obwohl der Tumor (z.B. Bronchial-Ca) in Wirklichkeit rechts gelegen war.

Heilung:

Pleura-Erguss als Zeichen der Heilung. Die Atembeschwerden treten nur bei großem Pleura- Erguss auf, teils durch den Erguss selber, teils durch das Hirn-Ödem. Den Pleura-Erguss merkt man um so dramatischer, wenn ein aktiver Flüchtlingskonflikt gleichzeitig besteht (Syndrom). Die meisten Pleura-Ergüsse, sowohl exsudative als auch transudative, würden ohne Syndrom klinisch kaum oder nicht in Erscheinung treten. Dieses trifft ganz besonders beim transudativen Pleura-Erguss mit Syndrom zu, das korrekterweise „Gicht“ genannt werden müsste (siehe unter Heilungsphase der Knochenosteolysen bzw. Leukämie). Nach abgelaufener Tbc finden wir oftmals die üblichen Kalk-Einlagerungen.

Krise:

Zentralisation

Biologischer Sinn:

aktive Phase

Verdickung des Rippenfels (Pleura), um einem erwarteten Stich oder Schlag vorzubeugen; auch mental: „Sie haben einen Lungentumor!“

Notiz:

Wir unterscheiden eine parietale Pleura (Auskleidung des Thorax-Raumes, sog. Rippenfell) und eine viszerale Pleura (Umhüllung der Lungenflügel).

grafiken

Erfahrungsberichte