„Krebs stellt eine enorme ökonomische Belastung nicht nur für die Gesundheitssysteme dar, sondern auch für andere Bereiche einer Volkswirtschaft“, kommentierte Ramon Luengo-Fernandez von der Oxford Universität im Rahmen des Europäischen Krebskongresses die Studienergebnisse, die auf Zahlen der Weltgesundheits­information, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie nationaler Ge­sund­heits­mi­nis­terien basieren.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51842

Anmerkung von HPilhar

Die Germanische Heilkunde angewandt, würde lediglich 5% der bisherigen schulmedizinischen Kosten verursachen, hat die Clubchefin der Grünen (A) bereits 1995 festgestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!