Hallo Herr Pilhar,

inzwischen ist es zu zwei „neuen Herpes-Fällen“ bei mir gekommen, die ich Ihnen gerne mitteilen möchte und die Sie gerne auf Ihrer Internetseite veröffentlichen dürfen, weil es sich um praktische Beispiele aus dem Alltag handelt und dieses „kleine Sonderprogramm“ so unglaublich nachvollziehbar verläuft.

Ich habe nun „weitere Schienen“ bekommen, die bei mir Herpes auslösen. Ich könnte es „Die dreckigen Gläser von Verlar“ nennen.

Als im letzten Jahr eine meiner bei mir angestellten Verkäuferinnen nach 2 freien Tagen mittwochs wieder zur Arbeit kam und eine extrem von Herpes geschwollene Lippe hatte, fragte ich, was denn passiert sei: „Auf dem Schützenfest in Verlar waren die Gläser dreckig“…

Dieses Aussage war ein „kleiner Schock“ für mich, denn ich war ja am Sonntag auch in Verlar und habe aus „diesen dreckigen Gläsern getrunken“! … und da war es schon geschehen! 2 Tage später hatte ich wieder etwas Herpes! Ich konnte es kaum glauben!? Diese Aussage, die mich völlig auf dem falschen Fuß erwischte, reichte aus, um mir wieder Herpes zu bescheren, obwohl ich 2 Sekunden nach diesem „DHS-chen“ noch dachte: „So ein Blödsinn, das kommt doch nicht von den „dreckigen Gläsern“, sondern von dem Ekel-Schock!“, dass das aber gerade einer für mich war, habe ich erst 2 Tage später bemerkt…

Das war letztes Jahr und dieses Jahr passierte es schon wieder!

Es war wieder Schützenfest in Verlar, ich war sonntags mit dem Musikverein da, hatte schon ein paar Bier getrunken, als kurz bevor wir im Sitzen ein Stück spielen wollten, ein Musiker mit einem Tablett voller Gläser mit Bier an uns herantrat und sagte, dass er das eben noch verteilen wollte. Ich schickte ihn zum Dirigenten (der mein Bruder ist), damit der auch sofort was bekam. In dem Moment, als ich das Glas ansetzte und meinen ersten Schluck nahm, sah ich meinen Bruder, der seiner Angewohnheit nachging, nämlich vor jedem ersten Schluck mit seinem Daumen zweimal am Rand des Glases herzuwischen – etwas, was ich nicht getan hatte, aber ich hatte das Glas ja schon an den Lippen und „…in Verlar sind die Gläser dreckig“ – Zack! 2 Tage später wieder eine dicke Lippe…

Ich bin fasziniert!

Es lebe die GNM! Jeder kann an sich selbst beobachten, dass sie „stimmt“.

Mit freundlichen Grüssen!
Frank Streit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.