YouTube mache Hassreden von Rassisten und Neonazis leicht zugänglich, werfen Kritiker der Plattform vor. Nun kündigt der Konzern an, solche Videos zu verbieten. Auch Verschwörungstheorien sollen eingedämmt werden.

Kritiker der Videoplattform hatten immer wieder angeführt, über den Empfehlungsalgorithmus kämen auch Verschwörungstheorien zu großer Popularität. Auch dem will YouTube sich künftig entgegenstellen: Im Januar sei in den USA ein Systemupdate getestet worden, das Videos mit grenzwertigen Inhalten oder “schädlicher Falschinformation” in der Empfehlung herabstufe – dazu zählten etwa angebliche Wunderheilungen von schweren Krankheiten oder Behauptungen, dass die Erde eine Scheibe sei.

Angestrebt werde, dieses verbesserte System bis zum Jahresende in weiteren Ländern einzusetzen.

zum Artikel

Anmerkung von HPilhar

Man darf gespannt sein, ob darunter auch mein YouTube-Kanal fällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!