Frau (30, weibliche Hormonlage, Rechtshänderin)

hat seit 15 Jahren eine Laktoseintoleranz mit Dünndarm (Unverdaulicher Ärger mit dem Aspekt des Verhungerns).

Die Suche nach dem Konfliktbeginn gestaltete sich interessant. Der Ärgerkonflikt begann, weil ihr Vater die Familie verließ, als sie 1,5 Jahre alt war (hochakut dramatisch, isolativ, am falschen Fuß erwischt). Seither wurde der Vater von ihr für alles Schlechte verantwortlich gemacht.

Der Konflikt schlummerte, bis sie 15 Jahre alt war. Da teilte Ihre Mutter mit, dass sie die Wohnung, in der die beiden lebten, kaufen werde und damit alle Ersparnisse aufgebraucht seien und die Mutter erst einmal wieder sehen müsste, wie sie über die Runden kämen. Damit erlosch für die Frau schlagartig die Hoffnung, jemals wieder mit dem Vater als Familie zusammen leben zu können und gleichzeitig entstand der Verhungerungsaspekt, da die Mutter ja alles aufgegeben hatte, um die Wohnung kaufen zu können. Es war nichts mehr übrig.

Es wurde sowohl der Ärgerkonflikt, als auch der Verhungerungsaspekt gelöst.
Sie hat die Sicht auf den Vater, zu dem sie jeher ein gutes Verhältnis hat und die Bewertung des Wohnungskaufes der Mutter (Jahre später) geändert. Sie ist jetzt mit Beidem im Reinen und hat die Laktoseintoleranz verloren.

####

Nachtrag, 12.11.2018

Die Kundin ist Woche für Woche bei mir und wir sprechen fast jedes Mal über die mögliche Schiene. Wir finden Sie nicht. Die Laktoseintoleranz ist dauerhaft weg.


Anmerkung von H.Pilhar

Ein typischer Fall, bei dem die Schienen “nur mehr in der Luft hingen”. Hier reicht es, diesen mittlerweile gegenstandslosen Konflikt zu finden, es lösen sich die Schienen sofort auf und es gibt keine Rezidive mehr.

PS:

Es gibt unglaublich viele chronisch Kranke, bei denen die Ursache (Biologischer Konflikt) heute schon lange gegenstandslos ist. Sie müßten sich dessen nur bewußt werden (vom Unterbewußten ins Bewusstsein holen) und könnten gesunden.

STUDIERT DIE GERMANISCHE!
MACHT SIE EUCH ZUM HOBBY!

Niemand kann Euch verbieten, Eure Konflikte zu lösen! Und niemand kann Euch verbieten gesund zu werden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!