Diese Videobotschaft richtet sich an alle Verantwortungsträger aller Länder

Seine Exzellenz, den Herrn Präsidenten Andrés Manuel López Obrador,

Es ist mir eine besondere Ehre, Sie persönlich auf eine wichtige medizinische Entdeckung hinweisen zu dürfen, nämlich auf die Germanische Heilkunde des deutschen Arztes, Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer.

Diese vollkommen neue Heilkunde läutet einen längst überfälligen Paradigmenwechsel in der Schulmedizin ein. Anstatt der bisherigen Tausenden Hypothesen, werden 5 Biologische Naturgesetze in die Medizin einkehren. Diese künftige Medizin wird sich dann primär um die Krankheitsursache und nur mehr sekundär um das Krankheitssymptom kümmern. Sie wird dadurch eine Überlebensrate bei Krebs von 90-95% erreichen können. Und die derart Überlebenden werden ohne jeder Nebenwirkung einer herkömmlichen schulmedizinischen Krebstherapie, wirklich gesund sein. Sie unterlagen dann keiner Radikaloperation und bleiben weiterhin auch zeugungsfähig. Auch das Verhältnis zwischen Arzt und Patient wird sich ändern. Der Patient wird Chef seiner urpersönlichen Angelegenheit bleiben, während der Arzt zum Helfer und Ratgeber des Patienten wird und nur im Notfall schulmedizinisch eingreift.

Ich selbst bin kein Therapeut, sondern eigentlich Techniker. Mit meiner Frau Erika bin ich seit 30 Jahren verheiratet. Wir haben vier erwachsene Kinder und sind bereits mehrfache Großeltern wundervoller Enkelkinder. Durch die Krebserkrankung unserer damals fünfjährigen Tochter Olivia sind wir 1995 auf die Lehren von Dr. Hamer gestoßen. Diese neuartige Heilkunde von Dr. Hamer erschien uns logischer als die experimentelle Chemotherapie der Schulmedizin, die wir ablehnten. Wir flüchteten damals vor der Onkologie mit unseren Kleinkindern quer durch halb Europa, verfolgt von Interpol und von einer aufdringlichen Presse. Der Fall Olivia Pilhar ging nahezu weltweit durch die Mainstreammedien. Es wurden Spielfilme und Bücher darüber geschrieben. Im deutschsprachigem Raum ist der Name Olivia selbst 25 Jahre später, noch für viele Menschen ein Begriff.

Die Germanische Heilkunde selbst wurde viele Male von europäischen Universitäten überprüft und für richtig erklärt. Zuletzt von der Universität Trnava (Slowakei) und zum wiederholten Male von der Universität Düsseldorf. Die Universität Tübingen, bei der seit 1981 das Habilitationsverfahren von Dr. Hamer anhängt, weigert sich bis heute ihrer Pflicht einer korrekten Überprüfung nachzukommen. Im Jahre 1986 wurde Dr. Hamer die Approbation als Arzt entzogen, wegen: “Nicht-Abschwörens der Germanischen Heilkunde und Nicht-Bekehrens zur Schulmedizin.” Eine Begründung, die einem Rechtsstaat im 20. und 21. Jahrhundert unwürdig erscheint. Hätte das herrschende Establishment in der Schulmedizin auch nur einen einzigen Fehler in Hamers Ausführungen gefunden, hätte man ihn sofort öffentlich widerlegt und vorgeführt. Bis dato existiert aber keine wissenschaftliche Widerlegung der Germanischen Heilkunde.

Dr. Hamer berief mich im Jahre 2010 zum Universitätsdozenten für Germanische Heilkunde – Theorie an seine Universität Sandefjord. Kurze Zeit später verboten die Behörden in Norwegen Dr. Hamer den Titel Universität Sandefjord zu führen und es verboten mir die österr. Behörden, das Tragen des von Dr. Hamer verliehenen Titels Universitätsdozent.

Befreundete Ärzte aus Mexiko baten mich kürzlich um Hilfe, Sie, verehrte Exzellenz, von der Notwendigkeit der Germanischen Heilkunde für Ihr Volk zu überzeugen. Dieser Bitte komme ich gerne nach!

Dr. Hamer gelang es, die komplette Medizin auf 5 (!) Biologische Naturgesetze zu reduzieren, überprüfbar am nächstbesten Patientenfall. Die Germanische Heilkunde gilt auch für das Tier, wodurch auf die erbärmlichen Tierversuche verzichtet werden kann. Selbst an den Blättern der Pflanzen kann man die sog. Hamerschen Herde finden. Die ersten beiden Naturgesetze sind die wichtigen. Das 1. Biologische Naturgesetz beschreibt die Ursache, das zweite die Lösung. In meinem Einführungsvideo erkläre ich diese 5 Biologischen Naturgesetze etwas ausführlicher.

Worum geht es in der Germanischen Heilkunde von Dr. Hamer?

Auf den Punkt gebracht kann man sagen: Es geht in der Germanischen Heilkunde um die Krankheitsursache und damit um die ursächliche Therapie!

Mit dieser einfachen Aussage haben wir sofort 2 große Kernprobleme vor uns liegen, die den eingeläuteten Paradigmenwechsel in der Medizin verdeutlichen:

1. Was ist die Krankheitsursache?
2. Wie muss eine ursächliche Therapie aussehen?

Dr. Hamer sagte immer: “Vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gestellt!”

Der Therapeut muss erst einmal wissen, wogegen oder wofür er den Patienten therapieren muss! Was also genau ist die Ursache des Symptoms?

DIE KRANKHEITSURSACHE

In der Schulmedizin weiß man wenig bis gar nichts betreffend Krankheitsursachen. Die Schulmedizin leistet Phänomenales in der Notfallsmedizin, ganz zweifelsohne. Aber bei den Krankheiten, die von sich aus entstehen, also bei Krebs, bei den Allergien, bei den chronischen Krankheiten und bei den Psychosen, da hat die Schulmedizin nichts zu bieten, da kann sie keine Erfolge vorweisen und über diese Krankheiten weiß sie auch keine Ursachen! Und das seit 100 Jahren unverändert!

Die Schulmedizin bekämpft Symptome, die aber immer wieder aufflammen, solang die Ursache nicht behoben ist! Hingegen “bekämpft” die Germanische Heilkunde die Ursache, indem gemeinsam mit dem Patienten ein gangbarer Weg aus seinem Biologischen Konflikt gesucht wird! Räumt man die Ursache nämlich aus, dann verschwinden die Symptome spontan und der Patient wird wieder gesund. Das kostet nichts und es hat keine Nebenwirkungen! Für das Volk eine sehr begrüßenswerte Medizin, oder nicht?

Dr. Hamer entdeckte die Germanische Heilkunde durch eine eigene Krebserkrankung infolge der Ermordung seines Sohnes und fand den gemeinsamen Nenner aller Erkrankungen! Allesamt haben einen Konfliktschock als Ursache! Einen Schockmoment, der sich in das Hirn des Betroffenen als sog. Hamerscher Herd “einbrennt” und mittels Computertomografie sofort sichtbar gemacht und überprüft werden kann. Dr. Hamer benannte diesen Konfliktschock nach seinem ermordeten Sohn, Dirk-Hamer-Syndrom. Ab diesen Biologischen Konflikt, der völlig an unserem wachen Verstand vorbeigeht, startet ein sog. “Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm”, welches auf der Organebene sich entweder durch Zellvermehrung, Zellschwund oder Funktionsausfall (wie Lähmung) symptomatisch bemerkbar macht. Der Biologische Sinn dieser Sonderprogramme liegt darin, die Ursache – also diesen Konfliktschock – durch eine Funktionsverstärkung zu lösen.

BEISPIEL BRUSTKREBSTHERAPIE

Verunglückt der Mutter ihr Kind, erleidet sie in der Regel einen Sorgekonflikt um ihr Kind mit Brustkrebs. Es beginnen sich ab sofort ihre Milchdrüsenzellen zu teilen, um mehr Muttermilch zu produzieren, damit das Kind wieder gesund wird. Ihr Knoten wird größer und tastbar. In der Schulmedizin erklärt man dieses Zellwachstum für “böse” und man beginnt mit der Bekämpfung des Symptoms. Oft wird dieser Mutter ihr Krebs weit im Gesunden herausgeschnitten. Ihr Krebs ist durch diese Radikaltherapie aber nicht weg! Im Gehirn ist der Hamersche Herd weiterhin konfliktaktiv und auch die Mutter selbst ist ja nach wie vor in Sorge um ihr Kind. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Symptom Brustkrebs erneut auftaucht. Dann wird die Therapie in der Schulmedizin verschärft.

In der Germanischen Heilkunde wüßten wir nach einem Gespräch mit der Mutter, die Ursache ihres Brustkrebs. Wir wissen, daß bei einer erfolgreichen Konfliktlösung die Teilung ihrer Milchdrüsenzellen sofort stoppen würde. Mit der Konfliktlösung stoppt nämlich der Krebs und wird inaktiv. Unser Hirn würde die zugehörigen Mikroben – in unserem Fall die Pilzbakterien – zur Arbeit rufen und die würden nun in der vagotonen Heilungsphase diese nun nicht mehr benötigte Zellvermehrung tuberkulös abbauen. In dieser Heilungsphase hat die Mutter warme Hände, Nachtschweiß und Schmerzen in der Brust.

Die Angst davor kann man der Mutter nehmen, indem man ihr die Zusammenhänge erklärt, warum ihr Körper das alles macht. Ihr Brustkrebs war etwas durchaus biologisch Sinnvolles und sehr Soziales ihrem Kind gegenüber. In Sorge um ihr Kind machte das alles ihr Körper! Die Mutter beginnt zu verstehen und verliert dadurch die vollkommen unbegründete Angst vor dieser dämonischen Krebsdiagnose. Dadurch erspart sie sich auch typische Folgekonflikte durch die schockartig vermittelte Krebsdiagnose, nämlich Lungenrundherde.

Das Wissen um diese Germanische Heilkunde, Exzellenz, ist also auch krebsvorbeugend.

Überdies können wir dieser nun wieder glücklichen Mutter erklären, wie lange ab jetzt die Heilungsphase noch dauern wird. Mit diesem Lichtblick am Horizont erträgt sie die Schmerzen auch viel leichter!

Exzellenz, das Wissen um diese deutsche Heilkunde von Dr. Hamer, lindert auch die Schmerzen.

Überhaupt führt die Germanische Heilkunde zur Lösung des Problems Krebs! Unsere Therapie wäre ursächlich! Das Kind muss gesund werden! Die Ursache muss ausgeräumt werden! Wir würden dieser Mutter also nicht die Brust abschneiden, sondern ganz wo anders ansetzen, nämlich beim Kind.

Exzellenz, die Therapie der Germanischen Heilkunde kostet fast nichts und sie hat keine Nebenwirkungen.

Die Mutter behält ihre Brust, wodurch ihr erneut Folgekonflikte und Folgekrebse erspart wurden. Diese Folgekrebse durch die grausame Pseudotherapie der Schulmedizin, verursacht das, was sie selbst als Metastasen umschreibt. Es gibt diese Kribbelgrabbelzellen gar nicht! Das ist eine Lüge der Schulmedizin! Wenn man einer Frau die Brust wegschneidet, zerbricht in der Regel ihr Selbstwertgefühl. Die Folge: Knochenosteolysen mit einem weiteren Hamerschen Herd im Gehirn. Und da sie ihren Selbstwert als Frau nie wieder erlangen wird, verläuft dieser Knochenkrebs dann tödlich. Das alles hat sich die Mutter ersparen können und kann sich ihr nun wieder gesundes Kind, an ihre Brust legen. Wir wissen auch bereits im Vorfeld, dass bei einer erfolgreichen Konfliktlösung am Ende der Heilungsphase, der Knoten in ihrer Brust spontan, also von sich aus, verschwunden sein wird. Diese Spontanheilung ist die eigentliche Therapie in der Germanischen Heilkunde!

Bedenkt man, dass die Schulmedizin selbst erklärt, dass eine jede Therapie einer Erkrankung, deren Ursache unbekannt ist, experimentellen Charakter besitze, dann fragt man sich, wie kann diese Schulmedizin in einem freien Wettbewerb eines freien Marktes weltweit sich so lange behaupten? Das geht nicht mit rechten Dingen zu.

Oft hört man von sog. Spontanheilungen, die von der Schulmedizin nicht weiter verfolgt, geschweige denn erforscht werden. Verächtlich nennt die Schulmedizin derart Spontanheilung oft “Wunder”. Dieses Wunder, Exzellenz, kann die Germanische Heilkunde erklären und herbeiführen.

DER UNTERSCHIED

Die Germanische Heilkunde unterscheidet sich von der Schulmedizin – bis auf die wichtige Notfallmedizin – in vielerlei Hinsicht. Die Germanische Heilkunde ist beispielsweise wissenschaftlich, die Schulmedizin hingegen nicht! Die Schulmedizin hat Tausende von Hypothesen, hingegen haben wir 5 Biologische Naturgesetze. Naturgesetze bedürfen keiner Statistik. Hingegen ist das Standbein der Schulmedizin neben den unnötigen Tierversuchen, eben gerade die Statistik! Und mit einer Statistik kann man keine Wissenschaft betreiben, denn das wäre eine glatte Lüge!

Das Tier ist genauso ein Individuum, wie wir Menschen. Beim Tier verlaufen auch diese Sonderprogramme vollkommen identisch ab. In der Germanischen Heilkunde brauchen wir keine Tierversuche. Außer unendliches Leid der Tiere und Verrohung der Menschen, können diese Tierversuche auch nichts bringen.

Die Schulmedizin teilt dieses Individuum Patient ein in Psyche und Organebene, bestreitet aber deren Wechselbeziehung. Sie leugnet, dass das Nichtteilbare – was der Begriff Individuum ja bedeutet – beim Tod des einen Teils, der andere zwangsläufig mit stirbt. Sie leugnet, dass schlimme dramatische Erlebnisse (Dirk-Hamer-Syndrom) sich auf der Organebene auswirken. Das tut sie bis heute! Und bis heute gelang es ihr nicht, wissenschaftlich korrekt durch Falsifizierung, Dr. Hamer zu widerlegen. Sie wird es auch nie können!

Exzellenz! Ich stehe hier vor Ihnen, weil das Schicksal es so wollte! Als Techniker kann ich wissenschaftlich denken und auch die Wichtigkeit der Germanischen Heilkunde von Dr. Hamer ermessen. Ich kann Ihnen als Oberhaupt ihres Volkes, verehrte Exzellenz, zur Germanischen Heilkunde nur raten.

Hochachtungsvoll
Ing. Helmut Pilhar
Vater von Olivia

 

banner dvd sammelmappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!