Klestils Arzt: “Wir tasten uns durch ein Labyrinth”

Prognose über die gesundheitliche Entwicklung noch nicht möglich, sagt Professor Smolen

Josef Smolen ist Rheumatologe, eine Kapazität auf seinem Gebiet. Der Wiener Universitätsprofessor gehört zu jenem Ärzteteam, das unter Leitung von Dr. Wolfgang Graninger, seit zwei Wochen Bundespräsident Thomas Klestil behandelt.

Eine Bindegwebeserkrankung ist “die Arbeitshypothese“, nach der wir derzeit therapieren”, sagte Smolen zum KURIER am Donnerstag. Zu den “Kollagenosen” gehören die rheumatischen Beschwerden, an denen Klestil bereits im Sommer litt und die mit Cortison-Präparaten behandelt wurden.

“Es hat vor zwei Monaten mit einer Arthritis begonnen, die wir auf einen Infekt zurückführten. Die ist wieder geschwunden. Schon damals haben wir auch Hinweise auf Kollagenosen gesucht. Es gab aber keinen schlüssigen Beweis, so wie es auch jetzt keinen gibt.”

Smolen vergleicht die Medizin mit einem Labyrinth. “Wir tasten uns da durch. Das Serum (Blutflüssigkeit, Anm.) wird ständig analysiert, ob sich nicht neue Zeichen für eine Reaktion des Immunsystems finden. Irgend etwas müssen wir noch an Befund dazubekommen, um etwas – egal was – beweisen zu können. Wenn wir nichts dazubekommen, kann es sein, daß wir am Ende einen gesunden Bundespräsidenten, aber keine Diagnose haben. Ich sage meinen Mitarbeitern immer, ihr müßt nicht eine Diagnose erzwingen. Wichtig ist, daß die Behandlung greift.

Smolen zur Frage der künftigen Amtsfähigkeit des Bundespräsidenten, sollte sich die “Arbeitshypothese” einer Bindegewebserkrankung bestätigen: “Grundsätzlich kann jede denkbare Erkrankung ein weites Spektrum haben – von gut therapierbar, sodaß man die Medikamente bald absetzen kann. bis zu chronisch behandlungsdürftig. Auch eine chronische Behandlung heißt noch nicht, daß der Patient nicht ein normales Leben führen kann – da kann man keine Prognose machen, solange wir keine Krankheit dingfest haben.”

Am Sonntag soll es über den Gesundheitszustand des prominenten Patienten neue Informationen geben.

Walter Osztovics

Stichwort Kollagenose

Ein Sammelbegriff für entzündliche Erkrankungen des Bindegewebes (Arthritis fällt etwas darunter). Gewöhnlich handelt es sich dabei um eine Autoimmunerkrankung: Das Immunsystem attakiert aus bisher unbekannten Gründen, körpereigenes Gewebe. Ein Befall der Lunge ist bei vielen Kollagenosen möglich. Dieser kann akut oder auch chronisch verlaufen.

Anmerkung von H. Pilhar

Erbärmlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!