16 Idee über “Frage/Antwort – Wie funktioniert die Erkältung?

  1. HARALD TILGNER sagt:

    HARALD TILGNER sagt: Ihr Kommentar wird geprüft.

    Lieber Helmut! Herzlichen Dank für diesen Erfahrungsbericht. Wie wir beide wissen, hatte Geerd die Eigenschaft hatte sich ausschließlich auf seine Enteckungen zu konzentrieren und dabei einen großen Teil der Natur zu übersehen, was außerdem noch dazu gehört, gesund zu sein und zu bleiben, Ich denke dabei z.B. an die Ernährung. Er hatte selbst Toxine, Strahlungen und physiologische Unfälle ausgeklammert. Nun habe ich aber Folgendes beobachtet und möchte es Dir gern vermitteln. –
    Grippe wird durch Schwankungen der Elektromagnetischen Strahlungen in unserer Atmosphäre hervorgerufen und nicht, wie Du bereits weißt, durch krankmachende Viren. Der gesammte Körper ist intelligent und jede Zelle „weiß“ worum es geht und ist entsprechend ausgerüstet sich und ihre Umgebung zu überwachen und wenn notwendig sein Inneres zu verändern um sich einer neuen Situation anzupassen, indem das DNS so verändert wird, dass es den Verhältnissen der Außenwelt best möglichst angepasst wird. Dieser Vorgang braucht etwas Zeit, die ein sehr gesunder Körper ohne Weiteres zur Verfügung hat, Aber manche Menschen haben eine weniger optimale Gesundheit, doch bemühen deren Körper sich mehr „Zeit“ zu schaffen, um dieser Anpassung Folge leisten zu können. Da hat Mutter Natur eine Notlösung, indem sie den Menschen sich krank fühlen lässt, bis er sich erholt hat und sich wieder gesund fühlt. Daher die „Grippe“, auf englisch „the Flu“, was die Abkürzung von „Influenza“ ist. Arthur Firstenberg hat erforscht, was die „spanische“ Grippe von 1918 ausgelöst hatte und hat rückwärts geforscht was die Auslösung früher war, als die Menschheit die Elektrizität noch nicht kannten und er fand heraus, dass es keine Grippe in den Jahren von 1645 bis 1715 gab.
    Die Astronomie hatte aber die Antwort darauf: Es war die Zeit der Minimum Maunder Jahre, wo es sehr wenig
    Sonnenflecken gab. Das bedeutete, dass die Elektromagnetischen Strahlungsschwankungen in der Erdatmosphäre auch wegfielen. Nun habe ich etwas weiter gedacht und kam zu folgendem Ergebnis: Da die Umlaufbahn der Erde um die Sonne eine Elipse darstellt ist es logisch, dass der Abstand Sonne – Erde nicht konstant ist sondern sich regelmäßig ändert. Du weißt doch sicher, dass Licht einer Kerze mit dem Quadrat der Distanz ab – bzw. zu nimmt. Dadurch schwankt der Inhalt von Elektromagnetischer Strahlung in der Erd-atmosphäre zwischen weniger in Sommer und Winter im Vergleich zu Frühling und Herbst. Das erklärt z.T. den Rhythmus der jährlichen Grippewellen und deren Intensität oder Milde. Ich brauche dabei NICHT zu betonen, dass Impfungen gegen Grippen vollkommen illusorisch sind. Das ist auch der Grund, weswegen die Pharma keinen Impfstoff gegen Grippe herstellen können aber „Vren“ erfinden und entwickeln, um sie letzten Endes alle umbringen zu können, was sie vorhaben. (siehe Georgia Guide Stone Monument mit dem eingemeißelten
    Satz: The maximum number of people on this planet should be 500,000,000 – wir sind schon an die 8 Milliarden! Das heißt 95% von uns müssen gestorben werden! Das ist ihr Plan – Agenda 21. Kriege kosten zu viel Geld und töten lange nicht genügend Menschen, daher die Plandemik mit den Massenimpfungen! Die entwickelten Stoffe sind keine Impfstoffe sondern genmanipulierende Injektionen, die den Körper veranlassen, dass ein „cytokinetischer“ Sturm unter bestimmten Vorraussetzungen ausbrechen kann, der
    den Menschen tötet. So sieht es aus meiner Sicht aus!

    • Helmut Pilhar sagt:

      Wenn in Europa der Frühling anbricht und die Grippesaison kommt, haben wir in Südamerika gerade Herbstbeginn. Corona brachte es fertig, dass die symptomlose Grippe weltweit zur gleichen Zeit stattfand. Man muss wirklich vollkommen naiv und noch strenger gläubig sein, um diesem dogmatische Schwachsinn anheim zu fallen.

    • Angelika Petrat sagt:

      Ich denke, es gibt viele zusätzliche Faktoren, die zu einer Krankheit beitragen können. Die Ärzte, die für Ernährung, Fasten, usw. eintreten, wie z.B. Dr. Rüdiger Dahlke, sprechen von einem übersäuerten Körper, der schneller krank wird. Ich glaube aber, dass die Konflikte schwerwiegender sind, denn Aufregung, Stress und Angst übersäuern den Körper auch.

      • Helmut Pilhar sagt:

        Diese Ärzte, die meinen, Krebs entstünde durch Übersäuerung, verschieben nur das Problem der Unwissenheit über die tatsächlichen Krankheitsursachen. Warum ist der Körper sauer? Weil dem Mann die Frau fremdgeht oder warum sonst?

    • Andreas Braunsdorf sagt:

      Hallo Harald Tilgen, sehr gute Sichtweise. Aber welche Art von Ernährung ist evtl. in Kombination mit Strahlung günstig bzw. ungünstig. Was unterstützt den Körper bei seiner Anpassung an eine sich verändernde Umgebung?

  2. Anna Tara sagt:

    Wirklich interessant – und eine Bestätigung im very big picture – ist die Historie von flächendeckenden „Infektionskrankheiten“ über die Zeit, beginnend bei Semmelweis (der seine Theorie am Totenbett zutiefst bereut hat, und auf dessen Theorie die Theorie der Viren auf total abstruse – ich muss ja so lachen! – Art und Weise aufbaut). Bevor es „Hygiene“ nicht gab, gab es auch keine flächendeckenden „grippalen Infektionskrankheiten“. Mit dem schulmedizinischen Mindset reicht es ja schon, dass jemand neben einem hustet und man empfindet, dass da jetzt böse Bakterien/Viren in der Luft „zu einem rüber kommen“ und wieauchimmer man dann konkret biologisch darauf reagiert. Später dann: Konflikt gelöst, patsch, „Infektion“ da.

    Ich will mit meinem Verweis auf Semmelweis jetzt nicht zwangsläufig sagen, dass es grundsätzlich keine gute Idee wäre, zwischen dem natürlich handschuhlosen Sezieren von Leichen und der blutigen Geburtshilfe die eigenen Hände zu waschen, aber in Wirklichkeit geht es immer noch nur darum, wie die werdende Mutter das Vorgehen empfindet. Abgesehen von der daraus entwickelten Theorie hat er da für seine Zeit schon exzellente Arbeit geleistet.
    Vor ein paar Hundert Jahren haben die Menschen ihre Ausscheidungen noch aus dem Fenster auf die Straße geschüttet. „Grippen“ mit Millionen von Toten gab es aber erst, nachdem „Hygiene“ bereits erfunden wurde.
    Das auch davor allgemein – wie mittlerweile „die Hygiene“ – bekannte „dass die Pest und die Pocken tödlich seien und man bei Berührung bzw. in der Nähe von Kranken diese auch bekomme“, und womöglich dann auch wegen des „erkrankt seins“ getötet und/oder verbrannt werde, erklärt den entsprechenden Konflikt auch bei diesen pre-Hygiene „Pandemien“.

    • Helmut Pilhar sagt:

      Die Ursache vom Kindbettfieber war bei den werdenden Müttern, die Konfrontation mit dem Tod, durch den Leichengestank der sezierenden Ärzte. Semmelweis verlangte von seinen Ärzten, sich ihre Hände so lange zu waschen, bis sie nicht mehr stinken. Im Vergleich zu den Entdeckungen von Dr. Hamer, ist das Händewaschen von Semmelweis eine Lappalie und dennoch wird er als Retter der Mütter gefeiert. Das gibt eine Ahnung davon, wie die Menschheit Dr. Hamer feiern wird, wenn dieser Deep State eliminiert ist.

  3. Angelika Petrat sagt:

    Uns erging es ähnlich. Wir fuhren in die Bretagne und ich schnupfte auf der Fahrt, meine Ohren waren zugefallen, also kurzum ich fühlte mich nicht besonders wohl, was bei einer Fahrt von 11 Stunden nicht so toll ist. Wir waren gerade so um Paris herum, als mein Mann sagte, dass ihm auch die Nase zugeht.
    Wir kamen gut nach der langen Fahrt an, ich war nach 1 oder 2 Tagen wieder fit, nur bei meinem Mann wurde es immer schlechter. Da wir die obere Wohnung unseres Hauses von Grund auf renovieren wollten, neue Küche, einen Durchbruch machen, usw. und mein Mann bei solchen Herausforderungen normalerweise keinen Aufschub duldet, war das nicht möglich, denn er hatte Fieber und musste das Bett hüten. Wenn er aufstand, war er wackelig auf den Beinen. Nach 10 Tagen – es war ihm immer noch nicht gut – wollte er unbedingt etwas arbeiten, doch er war total blass und bei jeder Anstrengung lief ihm der Schweiß von der Stirn. Ich hatte so etwas noch nicht gesehen. Also musste er wieder unterbrechen und tatsächlich wieder das Bett hüten. Sein Husten, den er hatte kam von ganz tief und er meinte sogar, er hätte eine Lungenentzündung.
    Aber nach ca. 3 Wochen hatte sich dann alles doch so gebessert, dass wir unsere Arbeit fortsetzen konnten und alles hat gut geklappt.
    Ich nehme an, dass er einen Stinkekonflikt hatte in der Form „jetzt ausgerechnet wird die krank und ich stecke mich womöglich noch an (er glaubt auch an Ansteckung und Viren), wir wollen doch renovieren!“

    Ich bin sehr froh, dass ich die Medizin von Dr. Hamer kennengelernt habe. Da ich immer sehr Natur verbunden war, war meine Reaktion beim Vortrag von Dir, lieber Helmut, – “ genau das ist es, nach diesen Wahrheiten habe ich immer gesucht“ – und habe mich sofort zum Wochenkurs angemeldet. Denn ich diskutierte mit meiner Mutter, die ca. 1965 mit Asthma begann und dann Cortison bekam, darüber, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass in der Natur alles von selbst regeneriert und wir Menschen meinen, Gott sei so blöd, dass wir nachhelfen müssten. Ich überredete sie dann, es mal mit Akupunktur zu versuchen, was natürlich nicht helfen konnte, weil sie den Konflikt nicht gelöst hat (wir kannten ja den Zusammenhang damals nicht).

    • Anna Tara sagt:

      Wenn das bei deinem Mann 3 Wochen gedauert hat, dann hatte er entweder einen/mehrere länger währenden/e Konflikt/e mit der Reise gelöst oder er hatte immer wieder Rezidive. Ersteres klingt wahrscheinlicher.

  4. Toni Munz sagt:

    Was ist mit dem Immunsystem und den weißen Blutkörperchen, die bei einer Infektion o.a. im Bluttest zunehmen?

    • Helmut Pilhar sagt:

      Das Immunsystem soll angeblich die böse Mikroben und die ständig neu entstehenden Krebszellen im Körper bekämpfen. Die abergläubische alttestamentarische und dogmatische Schulmedizin denkt, in unserem Körper würde eine permanente Schlacht zwischen Gut und Böse stattfinden. In Wirklichkeit macht der Körper selbst die Mikroben an und er startet auch das Sinnvolle Biologische Sonderprogramm. Es ist widersinnig zu meinen, dass unser Körper seine eigenen Bestrebungen gleichzeitig bekämpfen würde. Das Immunsystem gibt es nur in den Köpfen der ewig gestrigen Schulmedizin.

    • Kathi sagt:

      Wenn es ein Immunsystem gäbe, wie kann es dann sein, daß Menschen, die sich „ungesund“ ernähren, keinen Sport treiben und rauchen, zB seltener oder gar keinen Schnupfen bekommen, als jene, die laut SM ein gutes Immunsystem haben müßten!? Ich habe in den letzten Monaten zudem auch kaum Vitamin C zu mir genommen, der letzte Schnupfen ist aber schon vier Jahre her 😉

  5. Andreas Gebel sagt:

    2016 hatte ich ein NonHodgkins-Lymphom diagnostiziert bekommen mit anschließender Chemo und Bestrahlung. Ich experimentiere jetzt schon seit ca. 5 Jahren mit Nahrungsergänzungen herum. Inklusive hochdosierten D3/K2-Vitamin etc. Leider konnte ich dadurch keines meiner Probleme lösen. Selbst jedes mal mit der Sauna kam es immer kurz danach im Kiemenbogen zu einer Entzündung. Erst durch die Germanische fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Leider haben sich in meinen über 50 Jahren viele Konflikte angesammelt. Aber wenigstens habe ich jetzt keine Ängste mehr und kenne die wahren Ursachen. Alles Andere wird sich finden. Der ganze Ergänzungsvodoo dient auch nur wieder dieser aufstrebenden Nahrungsergänzungsmittelbranche als Grundlage für gigantische Umsätze. Klar wir benötigen eine gesunde und artgerechte Ernährung und auch Mikronährstoffe. Diese Mikronährstoffe aber bei weitem nicht in diesem gigantischen Umfang. Und gefühlt mindestens die Hälfte davon vernichtet ja freie Radikale und Krebszellen. Hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!