Mündliche Stellungnahme von Harald Baumann (Amici di Dirk Schweiz)

Die Neue Medizin nach Dr. Hamer basiert auf 5 biologische Naturgesetzen und zeigt auf, nach welchen Gesetzmäßigkeiten jede Krankheit auf der Ebene der Psyche, des Organs und des Hirns entsteht und verlaufen wird, und sie hat gleichermaßen Gültigkeit für Mensch, Tier und Pflanze.

Bekanntlich kennt die Schulmedizin keine einzige Entstehungsursache für die verschiedenen Krankheiten. Jeder Patient, der seinen Arzt fragt, welches denn die Ursache und der biologische Sinn von seinem Herzinfarkt, Diabetes, Leukämie, Hautkrankheiten, Prostata, Brustkrebs oder Schizophrenie etc. ist, wird allzuoft nur ein hilfloses Achselzucken als Antwort erhalten.

Ganz anders sieht es bei der NM aus. Sie kann aufgrund der Organmanifestation und im speziellen aufgrund eines Hirn-Computertomogramms die genaue Krankheitsursache resp. den dazugehörigen Konfliktinhalt bestimmen, der zur Krankheit geführt hat.

Das Hirn ist ja unser Zentralcomputer und es passiert nichts im Körper ohne daß der Befehl dazu vom Hirn aus kommt.

In dem Sinne ist es für jeden seriösen Naturarzt, Psychiater und Arzt geradezu ein MUSS ein Computertomogramm anfertigen zu lassen, um eine seriöse Diagnose aufstellen zu können. Alles andere ist Betrug am Patienten.

Die Mortalitätsrate bei Krebs ist in der Schulmedizin horrend hoch. Mittels der NM und vermehrt verwendeten Computertomogrammen müßte sie es aber nicht sein. Es bleibt zu wünschen, daß möglichst jeder im Gesundheitswesen Tätige und jeder zukünftige Patient, sich mit der Neue Medizin nach Dr. Hamer auseinandersetzt. Spätestens dann merkt er wie revolutionär die Neue Medizin ist und wie wichtig Computertomogramme diagnostisch sind.

Die Kosten dafür spielen dann eine kleine Rolle und werden meiner Ansicht nach sogar viel kostspieligere und bisher völlig unnötige – ja kontraproduktive – ersparen.

Es gibt immer mehr seriöse Ärzte mit einem Herz für ihre Patienten, die Hirn-CT veranlassen.


Anmerkung von H. Pilhar

Im Zuge des Falles unserer Tochter Olivia wurden in Österreich ab 1.1.1996 die Hirn-CTs chefarztpflichtig, d.h. in der Krankenkasse entscheidet ein Schulmediziner darüber, ob die Kosten hierfür von der Kassa übernommen werden oder nicht.

Damit versucht man es den Hamer-Patienten schwerer zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.