Lieber Herr Pilhar,

hier ein kleiner Bericht von dem, was uns letzte Woche passiert ist. Habe ich die Germanische so richtig interpretiert?

Sie dürfen gerne diesen Erfahrungsbericht veröffentlichen, nur bitte ohne Namen. Danke 🙂

Kopfschmerzen – Fieber – Schluckbeschwerden

Meine Tochter (11J.) hat letzte Woche Montag eine fixe Zahnspange bekommen. Als wir aus der Praxis raus kamen und in den Aufzug stiegen, sah sie sich das 1. Mal im Spiegel, erschrak und sagte nur: “Mama, ich sehe ja aus wie ein Monster”! Sie war ziemlich aufgelöst und machte sich Sorgen darüber, was denn wohl ihre Mitschüler am nächsten Tag in der Schule dazu sagen würden.

Am nächsten Tag, kam schon gegen Mittag eine sms von ihr aus der Schule, dass sie sich nicht wohl fühlt und sie klagte über Kopfschmerzen. Als ich sie nachmittags vom Zug abgeholt habe, weinte sie vor Kopfschmerzen und Fieber hatte sie auch. Zu Hause habe ich sie mit einem Kühlkissen auf dem Kopf aufs Sofa gelegt und innerhalb von 2 Minuten war sie eingeschlafen (was sehr untypisch ist für sie). Das Fieber ging noch hoch bis 40,5° und hielt noch bis zum frühen Morgen an.

Wie immer, ließ ich sie fiebern (natürlich unter ständiger Kontrolle des Fiebermessens). Es hat noch keines unserer Kinder jemals ein Antibiotika genommen und nur 1-2 Mal ein Paracetamol. Um 6 Uhr in der Früh wachte sie auf, war putzmunter und wollte wieder in die Schule. Sie hatte an dem Tag noch Schluckbeschwerden aber das war eher harmlos.

Wenn ich die Germanische richtig verstanden habe, dann hatte sie im Aufzug einen Konflikt/Selbstwerteinbruch: “Was denken die anderen von mir”. Sie konnte diesen Brocken (die Zahnspange) nicht loswerden (schlucken). Am nächsten Tag löste sich das ganze auf, als es ihren Freundinnen kaum auffiel und sie es auch gar nicht schlimm fanden. Dann kamen die Kopfschmerzen und das Fieber und am nächsten Tag die Schluckbeschwerden.


Anmerkung von H. Pilhar

Offensichtlich war die Zahnspange im Spiegelbild für die Tochter konfliktiv. Vermutlich war auch eine Frontalangst (“Was kommt jetzt auf mich zu!?”) mit dabei (Kopfweh, Migräne). Die Schluckbeschwerden deuten auf einen gelösten Brockenkonflikt. Einen Selbstwerteinbruch finde ich nicht im Bericht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!