Lieber Helmut

Nun möchte ich Dir nochmal schreiben betreffend der Windpocken meiner Tochter und versuchen, diese in die Germanische Heilkunde zu übersetzen:

Seit Oktober 2013 habe ich regelmässig jeweils Mittwoch und Donnerstag als Aushilfe in einem Heim für Jugendliche gearbeitet, mein Mann war zu Hause. Vorher war immer ich zu Hause und mein Mann arbeitete auswärts.

Im Januar hatte ich noch viele zusätzliche Termine, wo ich abends auswärts war. Ich merkte meinen Kindern an, dass bei ihnen “die Limite” erreicht war und wir sehr sorgsam mit der Auswärtszeit umgehen mussten.

Letzten Montag, den 6.2.2014, gingen mein Mann und ich am Abend noch weg, um spontan im Migros das Inventar zu machen. Hier hat unsere Tochter Melody das DHS gemacht. Scheinbar kam es für sie vollkommen unerwartet, habe ich ihr doch versprochen, dass ich nur noch MI und DO auswärts sei und dann eine Woche Ferien habe.

Am Freitagmorgen, den 10.2.2014, waren dann endlich meine Ferien da. Am Nachmittag entdeckte ich das erste Bläschen bei Melody und danach kamen immer mehr hinzu. Sie war nicht ernsthaft krank, sondern “zufrieden fit”.

In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte sie ihre Epikrise: sie hat sehr schlecht geschlafen, kalt und heiss wechselten sich ab und die Pusteln waren am Montag verdoppelt. Sie lag den ganzen Montag nur noch herum, schlief viel, hatte keinen Hunger.

Am Dienstag war der Spuk vorbei und auch das Jucken war nicht mehr. Gestern war sie wieder komplett fit, wir konnten sogar auf die Eisbahn mit ihr gehen.

So scheint das DHS nun erledigt zu sein, eine ganz spezielle Erfahrung und ich hoffe, ich habe sie im Sinne der Germanischen Heilkunde auch dementsprechend aufgeschlüsselt? Solltest Du noch Anmerkungen haben, bin ich froh um Dein Feedback.

Spannend für mich ist nun auch, ob meine mittlere Tochter auch ein DHS in diese Richtung gemacht hat. Sie hatte diese hochansteckende Krankheit ja noch nicht, kicher, also sollte sie sie gemäss der Schuldmedizin ja auch bekommen nun.

Herzlichen Dank – ein kurzes Feedback würde mich wirklich sehr freuen.

Liebe Grüsse nach Österreich, zu Dir und Deiner Familie
S.

Anmerkung von H. Pilhar

Hallo S.,
ein lieber Bericht! Darf ich ihn auf meine Homepage setzen?
Wie alt ist das Mädchen?
Blieb es gesund?
Hat die Schwester ebenfalls SBS gemacht?
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Pilhar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .