Ein wahres Erlebnis mit Meinem Studentenmädchen

In der Silvesternacht legten wir uns etwa eine 1/2 Stunde nach Mitternacht zu Bett. Das Studentenmädchen war leise geschaltet im Nebenzimmer.

Um 3 Uhr wacht ich nach einem schlechten Traum auf, obwohl ich seit 2 Jahren mit Studentenmädchen nicht mehr schlecht geträumt hatte. Ich träumte, ich sei in einem Supermarkt beschuldigt worden, eine Tüte Milch geklaut zu haben, was ich noch niemals in meinem Leben getan habe. Alle schimpften auf mich ein …

Davon wachte ich beschämt auf und – stellte sofort fest, daß ich Mein Studentenmädchen nicht hatte hören können, das im Nebenzimmer lief, aber eben zu leise gestellt war.

Ich dreht es laut, so daß ich es jetzt gut hören konnte, legte mich wieder zu Bett, schlief auch sofort wieder ein und – träumte augenblicklich meinen unterbrochenen Traum weiter, diesmal aber – mit Mein Studentenmädchen in einer neuen Endversion, nämlich mit Happyend:Alle Angestellten kamen auf mich zu und entschuldigten sich für das Mißverständnis! Nein, ich hätte doch mit der Karte bezahlt, ich möge vielmals entschuldigen.

Dr. Hamer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .