Was kann im Nacken regelmäßig als Euterbeule erscheinen?

Hi HIVIANs,

vielleicht habt ihr bereits den ein oder anderen Beitrag von mir zur Germanischen Heilkunde nach Dr. Ryke Geerd Hamer und den 5 Biologischen Naturgesetzen gelesen. 

Heute möchte ich allerdings einen  persönlichen Erfahrungsbericht  mit euch teilen!

Da ich die  NGH und die 5BN persönlich selber anwende, wird es definitiv nicht der einzige Erfahrungsbericht sein!

Germanische Heilkunde – Erfahrungsbericht #1 – Abszess des Bindegewebes – SWE (inkl. Folgekonflikt)

#  Steckbrief:

Gewebstyp: Bindegewebe (Folgekonflikt: Lederhaut)

Konfliktinhalt: Lokaler SWE (Folgekonflikt: Verunstaltungskonflikt)

Keimblatt: Mesoderm-Neu, marklagergesteuert [mittleres Keimblatt] (Folgekonflikt: Kleinhirn-Mesoderm [mittleres Keimblatt])

Das erste Mal “erkrankte” ich ca. mit 13 Jahren an einem Abszess im Nacken auf der linken Seite (heute bin ich 25 Jahre alt).

Es wurde damals sehr sehr dick und entzündlich (zu dem Zeitpunkt kein Eiterherd).

Die Schulmedizin sagte mir damals, dass eine OP unausweichlich sei, da “der Abszess ansonsten wiederkommen würde”.

Da ich mit 13 Jahren noch absolut gar kein Bewusstsein für irgendwas hatte und ich dachte, dass Ärzte dafür da sind, um uns langfristig zu heilen, habe ich dem Arzt vertraut und mich einer OP unterzogen. Die Operation wurde unter lokaler Anästhesie durchgeführt und der Abszess wurde herausgeschnitten. Heute würde ich mir nie mehr einfach so Gewebe entfernen lassen – aber dazu später mehr.

Zurück blieb eine unschöne Narbe – aber das fand ich damals halb so wild.

Über die Jahre kam das Abszess aber immer wieder. Somit stimmte die Aussage, dass eine OP nötig sei, da es sonst wiederkommen würde, nicht. 

Es öffnete sich immer wieder, der Eiter trat aus und es verheilte – nur, um 1 oder 2 Wochen danach wiederzukommen.

Genau diese Prozedur habe ich etliche Male durchgemacht.

Später, ca. mit 17-18 Jahren – sprich 4-5 Jahre später – fing ich dann an, mich (unabhängig vom Abszess) mit alternativen Behandlungsmethoden zu beschäftigen.

Ich meinte zu erfahren, dass Ärzte nicht immer an langfristiger Heilung interessiert waren (denn das würde ja nur einmaligen Gewinn bringen), sondern mehr daran, die Symptome für den Moment zu lindern.

In ihren Augen wäre es im Falle des Abszesses dann Zugsalbe und/oder Operation gewesen. Dass das aber nichts bringt, durfte ich bereits erfahren.

Ich probierte wirklich sehr viele Dinge aus! Sie haben teils Linderung verschafft – aber leider nie langfristig – immer nur für wenige Tage oder Wochen – das Abszess kam trotzdem immer wieder.

Im Folgenden möchte ich kurz die von mir ausprobierten Behandlungswege aufzählen:

* Curcumin/Kurkuma – oral eingenommen – hochdosiert (Hautbild verbessert: Ja – Abszess: unverändert)

* Spirulina und Chlorella Alge zur Entgiftung (Hautbild verbessert: Ja – Abszess: unverändert)

* Vegetarische Ernährung mit beinahe ganzheitlichem Verzicht auf Milch-/Milchprodukte (Hautbild verbessert: Ja – Abszess: unverändert)

* Zug- und/oder Teersalbe aus der Apotheke (Symptomlinderung: Ja – Rezidiv verhindert: Nein)

* wässrige Chlordioxid-Lösung (“CDL”/”CDS”) 0,3% lokal aufgesprüht (Symptomlinderung: Ja – Rezidiv verhindert: Nein)

* Naturkundliche Umschläge aufgelegt [Kurkuma; Zwiebeln; Knoblauch; Heilerde] (Symptomlinderung: Ja – Rezidiv verhindert: Nein)

* hochdosierte Vitamin D3 Therapie [inkl. Vitamin K2, hochdosiertem Zink & Magnesium] (Symptomlinderung: Ja – Rezidiv verhindert: Nein)

* hochdosierte Vitamin C Therapie (Symptomlinderung: Teilweise – Rezidiv verhindert: Nein)

* Umstellung von Mineralwasser auf gefiltertes und energetisiertes Osmosewasser (Symptomlinderung: Teilweise – Rezidiv verhindert: Nein)

* Auftragen von unraffiniertem, kaltgepresstem, nativem Kokosöl (Symptomlinderung: Teilweise – Rezidiv verhindert: Nein)

* hochdosierte Borax-Therapie (Symptomlinderung: Nein – Rezidiv verhindert: Nein)

* Auftragen von DMSO (Symptomlinderung: Ja – Rezidiv verhindert: Nein)

Ich habe quasi die gesamte alternativmedizinische Liste durchgearbeitet – leider ohne (langfristigen!) Erfolg.

Am besten half zur Symptomlinderung lokal aufgesprühte Chlordioxid-Lösung! Leider löste es anscheinend aber nicht die Ursache, da es trotz Chlordioxid-Lösung immer wieder rezidivierte.

Ich war schon fast mit meinem Latein am Ende, hatte die Hoffnung aufgegeben und mich beinahe damit abgefunden – wobei ich dafür eigentlich viel zu stur bin. Ich dachte mir: “Wieso sollte sowas immer wiederkehren? Das passt doch nicht mit der Schöpfung zusammen” – und genau da ist der Knackpunkt!

Durch die NGH und die 5BN erfuhr ich, dass es eben die Perfektion der Schöpfung darstellt – dazu aber später mehr.

Irgendwann hörte ich dann durch den Youtube-Kanal von Ingmar Bieda [“Lebenskunst – bewusstes, autarkes und freies Leben”](https://www.youtube.com/c/SportsGeistHeilbronn) (früher noch: “Sportsgeist Heilbronn”) von der sogenannten “Neuen Medizin”, wie er sie nannte.

Bei den ersten Videos verstand ich nur Bahnhof. Er wies aber immer wieder auf seine Grundlagen-Videos zu dem Thema hin.

Also schaute ich mir diese dann an. “Nicht zu fassen”, dachte ich. Ich schaute mir Interviews von Dr. Ryke Geerd Hamer von vor über 20 Jahren an. “Wieso lässt niemand diesen Mann mal vernünftig ausreden?”, dachte ich mir.

Wieso wird seine Entdeckung, wenn sie doch so “irrsinnig und gefährlich” ist, nicht einfach vor laufender Kamera widerlegt? Denn dann würden ja mehr Menschen vermeintlich wissen, wie “irrsinnig und gefährlich” diese Neue Medizin ist.

Wieso konnte man dem Mann in all den Interviews nur mit Hetze, Unwissenschaftlichkeit und Diffamierung entgegenbringen?

“Wieso hat es keiner wissenschaftlich widerlegt?”, fragte ich mich.

Heute kenne ich die Antwort: Es ist nicht widerlegbar, da dieses System zu 100% akkurat ist – reproduzierbar am nächstbesten Fall!

Aber das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Ich grub tiefer und tiefer. Ich las Briefe von Institutionen und Universitäten, die die “Neue Medizin” (später durch Dr. Hamer in “Germanische Heilkunde” umbenannt!) wissenschaftlich geprüft und daraufhin bestätigt haben!

“Wie kann das sein?”, dachte ich mir.

Doch bereits damals hatte ich die Vermutung, dass die Schulmedizin mehr an Profit orientiert war, als an Heilung (welche wiederum weitaus weniger Profit einbringen würde).

Ich sah auch Interviews zum Thema “Olivia Pilhar”. 

Wie konnte der “Staat” sich rausnehmen, einem Vater und einer Mutter ihr Kind wegzunehmen und sie unter Zwang einer Chemotherapie zu unterziehen? 

Einer Behandlungsmethode, die eine Abwandlung von Senfgas aus dem zweiten Weltkrieg ist?

Ich wusste zu dem Zeitpunkt: Wenn etwas derart unwissenschaftlich, rein auf Hetze und Dogmen basierend in Verruf gezogen wird (ähnlich ist es bei Chlordioxid), dann MUSS da etwas dran sein!

Also schaute ich mir die Grundlagen zur Germanischen Heilkunde an (diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen), kaufte mir Bücher, schaute Lehrvideos von Helmut Pilhar (dem einzigen von Dr. Hamer ernannten Dozenten der Germanischen Heilkunde), kaufte Bücher, betrat Telegram-Gruppen, welche sich mit der Thematik befassten und abonnierte Kanäle zu dem Thema.

Ich wollte der Ursache meines seit bereits 12 Jahren (!) immer wiederkehrenden Abszesses auf den Grund gehen! 

Ein “Joar, es ist einfach so und ich muss damit leben” kam nach den Informationen die ich zur NGH erlangt hatte, auf keinen Fall mehr in Frage!

Nachdem ich mir bereits sehr sehr viel zu dem Thema angeschaut hatte und es allmählich verstand, stieß ich dann auf den [Telegram-Kanal “Germanische Heilkunde , Dr. Hamer , 5 Biologische Naturgesetze”](https://t.me/GermanischeNeueHeilkunde) der lieben Nathalie.

Sie hatte wohl Helmut Pilhars Schulungsvideos erworben und Seminare besucht – sie war also mehr als geschult in der Thematik!

Also kontaktierte ich sie (sie bietet es jedem an und hat eine tolle [Tauschvision](https://t.me/GermanischeNeueHeilkunde/548) dazu!).

Wir vereinbarten einen Telefontermin und sie bat mich mir vorher aber einen [fast 3-stündigen Vortrag zu den Grundlagen der Thematik](https://germanische-heilkunde.at/einfuehrung-in-die-germanische-heilkunde/ref/86/) anzuschauen.

Ich freute mich riesig auf das Telefonat! Ich war sogar ein wenig aufgeregt.

Das Telefonat war dann sehr informativ!

Sie sagte mir, dass sie mir zwar den Konfliktinhalt benennen könnte – aber nur ich selbst herausfinden könnte, was die Ursache des [DHS](https://germanische-heilkunde-dr-hamer.com/germanische/dhs) (“Dirk Hamer Syndrom” = Konfliktschock (hoch-isolativ; hoch-akut; “mit dem falschen Fuß erwischt”) war, welcher dann das SBS (“Sinnvolles Biologisches Sonderprogramm”) des Bindegewebes ausgelöst hat.

Sie sagte, dass das Anschwellen des Abszesses (und das Bilden von Eiter) die konfliktgelöste Phase (“pcl-Phase”) sei – und immer dann, wenn das Abszess “beschwerdefrei” ist, dann ist es die konfliktaktive Phase (“ca-Phase”), welche (unbemerkt!) Nekrosen, sprich kleine Löcher (die in der pcl-Phase eines SWEs durch die im Eiter befindlichen Bakterien wieder aufgebaut werden) im Gewebe bildete.

So würde der Konfliktverlauf im “Normalfall” ablaufen.

Da die Symptome aber immer wieder auftraten, musste eine Schiene vorhanden sein!

Eine Schiene kann ein Mensch, ein Geruch, ein Geräusch, eine Farbe oder eine andere Wahrnehmung von irgendwas sein, die in dem Moment des DHS’ (=Konfliktschock) wahrgenommen worden ist! 

“Im Normalfall” wäre ein SBS laut dem 2. Biologischen Naturgesetz der Zweiphasigkeit nach der pcl-Phase beendet – es sei denn, man hat Schienen!

Wird diese Schiene getriggert, so startet das SBS und somit die Symptomatik von neu! 

Und das kann theoretisch jahrelang immer so weiter gehen und man könnte das Gefühl bekommen, man sei “unheilbar krank”.

Wenn man also einem vermeintlichem “Heuschnupfen (Allergie)” hat, dann ist es lediglich eine Schiene (in dem Falle der Geruch von Weizen/Wiese/Gräsern) des SBS’ der Nasenschleimhaut.

Löst man den Konflikt bzw. die Schiene langfristig, so ist die Allergie “verschwunden”. 

Sowas nennt die Schulmedizin dann gerne “Wunder” oder “Spontanheilung”. 

Also musste ich, da es immer wieder auftrat, ggf. ebenfalls eine Schiene haben ..

Aber dazu weiter unten mehr!

Nathalie sagte mir, dass der Konfliktinhalt des Bindegewebes ein lokaler SWE sei – sprich ein Selbstwerteinbruch die Lokalisierung betreffend.

Bei mir war die Stelle der Nacken links.

Daraufhin fragte sie mich nach meiner Händigkeit (die [biol. Händigkeit spielt bei der Germanischen Heilkunde in den meisten Fällen eine große Rolle](https://germanische-heilkunde-dr-hamer.com/germanische/haendigkeit) – nicht zu verwechseln mit der Händigkeit wie wir sie kennen).

Ich war biologischer Rechtshänder, denn wenn ich in die Hände klatschte, lag die rechte Hand oben (“Klatschtest”).

Daraufhin fragte Nathalie mich, ob ich bereits Kinder hätte. Ich verneinte dies.

Sie erklärte mir, dass der Konfliktinhalt unweigerlich mit meiner Mutter (oder einer Person die für mich wie eine Mutter ist!) zu tun haben muss, da bei diesem Gewebstyp bei Rechtshändigkeit die linke Seite die sogenannte “Mutter-Kind-Seite” ist. Da ich aber ja keine Kinder habe, musste der Konfliktinhalt mit meiner Mutter zusammenhängen!

Anmerkung: Wäre das Abszess bei diesem Gewebstyp und Rechtshändigkeit auf der rechten Seite gewesen, wäre es die sogenannte “Partnerseite” gewesen. Dies kann jeder sein, der nicht Mutter oder Kind ist – sprich Vater, Chef, Nachbar, Freund oder einfach die Bedienung in der Bäckerei.

Sie wies nochmals darauf hin, dass nur ich herausfinden kann, was das DHS war!

Sie könnte mir lediglich benennen, welcher Konflikt es war.

In diesem Falle handelte es sich, wie bereits oben geschrieben, um einen SWE-Konflikt (SWE = “Selbstwerteinbruch”).

Es musste laut ihr eine “Ungerechtigkeit” oder ein “unfaires Behandeln” seitens meiner Mutter gewesen sein, welches VOR dem ersten Auftreten des Abszesses stattgefunden haben musste, denn: Als das Abszess das erste Mal auftrat, war es ja bereits die pcl-Phase – also musste ich den Konflikt bereits gelöst haben. Der biologische Sinn dieses SBS ist dieser: Das nächste Mal ist man an der Stelle stärker um sich vor Ungerechtigkeit zu schützen (“Luxusgruppe” – dazu weiter unten mehr!). 

Allerdings war da noch die Schiene! 

Diese war ja schließlich dafür verantwortlich, dass das Abszess immer wieder kam, wobei der Konflikt (eigentlich) ja bereits gelöst war!

Sie brachte mir näher, dass die Schiene in dem Falle meine Mutter sein müsste!

Da man seine eigene Mutter nicht einfach “meiden” kann wie man es ggf. bei der Bedienung der Bäckerei tun könnte, musste ich laut Nathalie (optimalerweise mit meiner Mutter) über den Konfliktschock sprechen und die Schiene auf diese Weise lösen.

Aber dazu musste ich ja erstmal überlegen, was der ursprüngliche Konfliktschock gewesen sein kann! 

Und ich glaube das ist als Betroffener oftmals das Schwerste von allem – schließlich war es ja bereits mindestens 12 Jahre (!) her!

Wir einigten uns dann darauf, dass sie mir nun die Zeit gibt herauszufinden, welcher Moment in meiner Kindheit das DHS ausgelöst haben könnte!

Denn das konnte, wie schon erwähnt, alleinig ich herausfinden und niemand sonst.

Ich verwendete z.B. Meditation in Verbindung mit Frequenzen, um tief in mein Unterbewusstsein zu gelangen!

Dann kam mir etwas in den Kopf: Es gab einen Tag, in dem meine Mutter meiner Cousine und mir anbot mit uns ins Spieleparadies zu fahren! Das ist natürlich für jedes Kind toll und die Vorfreude darauf erst recht.

Ich fragte meine Mutter immer wieder ob wir nun dahinfahren können und nervte sie förmlich.

Irgendwann, als meine Cousine dann nicht dabei war und ich meine Mama zum gefühlt 100. Mal fragte, schnauzte sie mich an, dass das aus gewissen Gründen nicht ginge!

Und ich erinnere mich noch heute perfekt an diesen Moment! 

Ich fühlte mich in diesem Moment einfach unfair von meiner Mutter behandelt, denn zuerst bot sie es uns an, aber meckerte mich dann im Nachhinein an – obwohl ich mich ja nur gefreut hatte und ja gar nicht wissen konnte, dass es gewisse Gründe gab, warum wir dort nicht hinfahren konnten.

Boom! Da war es, das DHS!

Voller Freude informierte ich Nathalie über das Finden des DHS’! Aber eine Frage stellte sich mir auch direkt danach: Wie löse ich den Konflikt (bzw. eigentlich die Schiene) denn nun? 

Denn meine biologische Mutter meiden ging nicht – das war klar.

Nathalie sagte mir, dass es oftmals bereits ausreicht, wenn man mit der Person (in dem Fall meine Mutter) darüber spricht!

Gesagt – getan! Ich sprach mit meiner Mutter darüber und ab da an dauerte es nicht lange, bis das Abszess anschwoll und sich wieder mit Eiter füllte!

“Diesmal sollte es aber das letzte Mal sein”, dachte ich.

Laut Nathalie war es ein gutes Zeichen, dass die Symptomatik der Heilungsphase nach dem Lösen der Schiene wiederkam, denn das deutete auf die finale Heilung hin!

Sie sagte mir, dass ich einfach nichts am Abszess tun sollte!

Die Wochen vergingen. Mit der Zeit öffnete sich ein kleiner Eiterherd und der Eiter floss ab (Bilder des Verlaufs weiter unten).

Daraufhin bildete sich eine blutige Kruste auf der Stelle. Auch das war laut Nathalie ein gutes Zeichen, welches ebenfalls auf finale Heilung hindeutete – genau wie die leichten Schmerzen und der Juckreiz an besagter Stelle.

Ich war unglaublich glücklich und konnte es beinahe nicht fassen!

Die Stelle verheilte. Oftmals geschah das mit Juckreiz und leichtem “Pieksen”.

Nachdem die Wunde bereits einige Wochen lang lediglich verkrustete und abheilte, schwoll das Abszess erneut an und füllte sich mit Eiter.

“Das kann doch nicht wahr sein”, dachte ich..

Kurz hatte ich die Sorge, dass es doch nicht der richtige Moment des DHS’ war, den ich gefunden hatte.

Ich schrieb Nathalie an, welche mich allerdings relativ schnell beruhigen konnte:

Sie sagte mir, dass dies mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Folgekonflikt des ursprünglichen DHS sei – in diesem Falle ist es eine sogenannte “Attacke durch Besudelung/Verunstaltung” der Lederhaut!

Dies trat anscheinend auf, da ich mich durch das (fast) immer angeschwollene Abszess und/oder den darin befindlichen Eiter verunstaltet gefühlt habe!

Also ein sogenannter Folgekonflikt! 

Bestärkt wurde diese Annahme durch meine Beobachtung, dass das Abszess diesmal nicht an genau der Stelle war, an dem die Wunde nun verheilte, sondern es eher leicht links davon lokalisiert war!

Somit hatte ich hier zwei verschiedene Konflikte:

* SWE des Bindegewebes (Ursprünglicher Konflikt) -> Abszess des Bindegewebes [bereits gelöst!]

* Attacke durch Verunstaltung der Lederhaut (Folgekonflikt durch den ursprünglichen) -> Abszess der Lederhaut [noch nicht gelöst!]

Ich war erstmal beruhigt. Warum? Na, weil ich die erste Schiene dennoch gelöst hatte!

Nun musste man nur noch die zweite lösen – in dem Falle das Gefühl der Verunstaltung an einem selbst.

Ich fragte Nathalie, wie ich diese Schiene nun lösen konnte. Sie sagte mir, dass ich entweder meine Einstellung dazu ändern könnte (sodass der optische Aspekt mir quasi egal ist und ich mir im Klaren darüber bin, dass es ein Geschenk der Natur ist) oder dass ich es bewusst ignorieren und/oder abkleben könnte, sodass ich nicht mehr drauf schauen kann (und demnach auch nicht mehr das Gefühl haben kann, an der Stelle verunstaltet zu sein).

Gesagt – getan!

Ein allerletztes Mal füllte sich daraufhin noch das Abszess (bzw. eigentlich war es ja ein anderes, eigenständiges) mit Eiter. Dieses Mal trat kein Eiter aus und der Eiter verblieb an der Stelle.

Mit und mit verkrustete auch diese Stelle. Irgendwann fiel die Kruste dann Stück für Stück ab. Ab und an schmerzte und juckte es.

Jetzt, rund 6 Monate nach dem Telefonat, ist die Stelle verheilt/vernarbt und ich hatte seitdem keine Beschwerden mehr mit dem Abszess! 

Ich würde es wahrscheinlich, wenn mir dies jemand erzählen würde und ich kein Vorwissen zur NGH hätte, selber nicht glauben – aber ich habe es am eigenen Leibe genau so erlebt!

Was übrig bleibt (sofern es aus optischen Gründen nicht operativ entfernt wird), ist die sogenannte “Luxusgruppe” – ein Geschenk der Natur, welches bewerkstelligt, dass wir an dieser Stelle langfristig besser gegen SWEs geschützt sind! Es bleibt also eine kleine Vernarbung, die aber keine Beschwerden macht!

Ich möchte euch kurz 3 Bilder präsentieren, die euch dabei helfen, sich ein Bild des Heilverlaufes machen zu können:

Vorher (und zwar immer wiederkehrend!):

20220504 erfahrungsbericht XCHNG vorher

Ca. 3 Monate nach Konfliktlösung und Auflösen der Schiene:

20220504 erfahrungsbericht XCHNG nachher

Jetzt (Vernarbung der “Luxusgruppe”):

20220504 erfahrungsbericht XCHNG jetzt

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie unglaublich froh ich bin, dass ich A zur NGH gefunden und B so eine tolle Theoretikerin gefunden habe!

Wichtig ist m.E.n. auf jeden Fall, dass man die NGH und 5BN streng nach Dr. Hamers Originalwissen lehrt!

Denn als ich in Gruppen, die sich mehr mit den 5BN befassen und das ontogenetische System der Tumore und Krebsäquivalente ausklammern, nach dem zugehörigen Gewebstyp des Abszesses (und somit indirekt nach dem Konfliktinhalt) gefragt habe, kamen leider falsche Aussagen (“Wie kommst du denn auf Bindegewebe?”; “Es ist eindeutig die Lederhaut und nicht das Bindegewebe”)

Da dieser Beitrag bis hierhin bereits unglaublich lang geworden ist, möchte ich den letzten Abschnitt nutzen, um euch nochmal wärmstens ans Herz zu legen, euch mit der Germanischen Heilkunde und den 5 Biologischen Naturgesetzen nach Dr. Ryke Geerd Hamer zu befassen!

Weiter unten habe ich euch viele Links angefügt, die euch bei der Recherche helfen sollten.

Helmut Pilhar sagt immer: “Informieren Sie sich, solange sie gesund sind!”

Wenn du mehr zur Germanischen Heilkunde und den 5 Biologischen Naturgesetzen herausfinden willst, dann empfehle ich dir folgende Links und Literatur:

[germanische-heilkunde.at](https://germanische-heilkunde.at/)

[“Einführung in die Germanische Heilkunde” – Schulungsvideo > 2,5 Std](https://germanische-heilkunde.at/einfuehrung-in-die-germanische-heilkunde/ref/86/)

[Vermächtnis einer Neuen Medizin (Band 1)](https://amici-di-dirk.com/?product=vermaechtnis-einer-neuen-medizin-band-1&lang=de)

[Germanische Heilkunde: Archivmaterial – Dr.Hamer über die Neue Medizin](https://odysee.com/@germanische-heilkunde-dr-hamer-international:b/Germanische-Heilkunde_Archivmaterial-Dr.Hamer-%C3%BCber-die-Neue-Medizin:e?r=DvC413Z2v7QbRKfysxhw64DoHDyjLpEs&t=3364)

[Telegram Kanal “Germanische Heilkunde , Dr. Hamer , 5 Biologische Naturgesetze” von Nathalie](https://t.me/GermanischeNeueHeilkunde)

[Telegram Kanal von Helmut Pilhar](https://t.me/helmutpilhar)

##  Sofern irgendwas unklar sein sollte oder irgendwelche Fragen aufgekommen sein sollten: Gerne her damit! Ich beantworte euch diese gerne nach bestem Gewissen! 😇

#  Das ist wohl mein umfangreichster HIVE-Artikel aller Zeiten! Dieses Thema hat es aber auch (mehr als) verdient verbreitet zu werden!

Habt einen tollen Tag!

XCHNG

banner dvd sammelmappe

10 Idee über “Erfahrungsbericht – SWE des Bindegewebes inkl. Folgekonflikt

  1. Ursula sagt:

    Leider kann man die Bilder nicht sehen und ich wäre dankbar, wenn ich die ‘Adresse und Tel.Nr. der theoretichen Therapeutin bekommen könnte. Danke von Herzen Ursula

  2. Heidrun sagt:

    Ein toller Bericht, danke an den Verfasser!!!

    Frage an Helmut: Mamma ca auf der Schulter??? 🤔… hm…

    • Helmut Pilhar sagt:

      die rudimentäre Milchgangsleiste (Gesäugeleiste) kann über die Taille bis hoch in die Wangen reichen. Es gibt also ein Mamma-Ca am Rücken oder im Gesicht. War ein Vermutung von mir und müßte über ein Schädel-Ct geklärt werden.

    • Alexandra sagt:

      Lieber Freund der Germanischen Heilkunde
      Wir sind Freunde im Geiste.Es geht um Konflikte ,unsere Seele.Mir ist ,durch nachdenken über meine Konflikte in den Sinn gekommen ,wie notwendig und auch beglückend es ist ,zu verzeihen.Oft meint es der andere nicht böse er kann nur nicht anders handeln.

  3. Elisabeth sagt:

    Sehr interessant und faszinierend. Frage: Warum gerade diese Stelle am Nacken? Ist das Zufall und es könnte quasi an jeder Körperstelle links auftreten? Oder sagt die exakte Stelle auch was aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!