Sehr geehrter Hr. Ing. Pilhar,

danke für Ihre laufenden Info´s. Leider habe ich noch nicht soviel Zeit gehabt, mir die Germanische Heilkunde® genauer zu lernen. Das, was ich davon weiß, hat mich aber bereits überzeugt und ich habe einen Konflikt bei mir selber feststellen und erklären können. Dabei hat es sich um eine schmerzhafte Lähmungserscheinung meiner beiden Bizeps gehandelt.

Die Schmerzen sind vor ca. zwei Jahren aufgetreten und waren für mich nicht erklärbar. Ich habe, obwohl ich handwerklich tätig bin und anstrengende Tätigkeiten gewohnt bin, durch die schmerzenden Bizeps und Sehnenansatz fast nicht mehr arbeiten können. Diese Schmerzen waren immer gleichmäßig vorhanden und ich konnte keine schwereren Sachen mehr vernünftig heben.

Voriges Jahr im November hat sich meine Frau von mir getrennt und meine beiden Kinder mitgenommen. Es hat mich tief getroffen und nach einem Jahr habe ich es halbwegs überwunden.

Im heurigen Frühjahr war ich, nach Anregung meines Nachbarn, bei 2 Vorträgen von Martin in Wels und im zweiten ging es um Lähmungen. Er konnte mir meine Schmerzen in meinen Bizeps erklären, und zwar meint er es handelt sich um einen Trennungsangstkonflikt.

Dabei sieht er die beiden Bizeps bei mir links für die Kinder und rechts für meine Frau als Symbol für die Armbewegung des etwas zu einem zu nehmen und ich hatte vor der Trennung bereits die Angst, ich könnte meine Kinder und meine Frau nicht halten können.

Inzwischen haben sich die Schmerzen langsam verflüchtigt. Insgesamt sind mir noch weitere Konflikte bei mir und bei Bekannten aufgefallen die ich mit der Germanischen Heilkunde® gut erklären konnte und ich bin nun überzeugt davon, dass die Erkenntnisse von Dr. Hamer zutreffen.


Anmerkung von H. Pilhar

Infolge eines motorischen Konflikts mit Lähmung der Muskulatur (aktiv, ohne Schmerzen), kann man einen Selbstwerteinbruch erleiden, einerseits
die Muskulatur betreffend mit Muskelnekrosen (aktiv, ohne Schmerzen) und/oder
an der Stelle des Knochens mit Osteolysen, wo die Muskulatur über die Sehnen angreift (aktiv, ohne Schmerzen).

Unser schreibende Freund dürfte die Muskulatur, die Sehnen selbst und vielleicht auch den Knochen involviert gehabt haben. In der aktiven Phase schmerzt es nicht. Erst wenn man damit in die Heilungsphase kommt, schmerzt es. Und wenn man damit in eine hängende Heilung kommt, hören die Schmerzen gar nicht mehr auf. Das dürfte passiert sein. Erst als er über diese Trennung hinwegegekommen war, ging die letzte Heilung zu Ende und die Schmerzen verschwanden.

Der Konflikt war, Partner und Kind nicht festhalten können (Umarmung).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!