Erfahrung nun mit Wissen um die GNM und deren Zuhilfenahme

Seit ca. 20 Jahren habe ich Probleme mit meinen Knien. Ich leide unter ständigen Schmerzen. 1994 war ich deswegen bei einem Orthopäden. Ich hatte großes Glück (das weiß ich aber erst heute), denn er erklärte mir, die Knorpelschicht der Kniescheibe habe sich aufgebraucht bzw. sei beschädigt. Das lässt sich nicht mehr reparieren, von keinem Mediziner dieser Welt und er hat mir von jeder Operation abgeraten. Es würde immer nur eine kurzzeitig Linderung geben, nie eine Heilung. Ich müsse mich jetzt mit meinen Schmerzen abfinde. OK.

Am 20.04.2010 stieß ich auf ihrer Seite auf einen Erfahrungsbericht, der mit Knien zu tun hat. Ich vertiefte mich darin und las, dass Knie etwas mit sportlichen Selbstwerteinbruch zu tun hat. Da ich sehr, sehr unsportlich bin, sah ich anfangs keine Verbindung zu meinen Knien.

Einen Tag später viel es mir wie Schuppen von den Augen:

Vor ca. 20 Jahren, mein mittlerer Sohn war 11 oder 12, ich weiß es nicht mehr genau, spielten wir Federball. Er war sehr gut und ich hatte große Mühe nach einem stundenlangen Match ihn zu besiegen. Es bereitete mir große Mühe meine Erschöpfung zu verbergen. Am Schluss, als wir zum Abendessen gingen sagte er zu mir (der kleine Scheißer): „Beim nächsten mal besiege ich dich, alter Mann!“

Das war also der Punkt meiner sportlichen Pleite. Die einzigen, die ich sportlich besiegen konnte, kleine Kinder, waren jetzt besser als ich.

Als mir diese Situation in den Sinn kam, verstärkten sich meine Schmerzen um den Faktor 10. Ich schlief ein paar Nächte schlecht, fühlte mich leicht fiebrig und schwach.

Heute 27.04. habe ich keine Scherzen in den Knien. Es ist ein völlig neues Laufgefühl. Es fühlt sich an als wären beide Knie leicht bandagiert, entweder ist die Heilung noch im Gange oder so fühlen sich gesunde Knie an.

Danke Dr. Hamer.


Anmerkung von H. Pilhar

Verzeihen Sie, aber beim Lesen dieses Berichts mußte ich herzhaft lachen. Der ist einfach super geschrieben und ein Bilderbuchfall für einen Sportlichkeitsselbstwerteinbruch.

Interessant ist, dass Sie die SWE beidseitig erlitten, was bedeutet, dass Sie Ihren “kleinen Scheißer” nicht nur mehr als Kind, sondern bereits auch als Partner (ernstzunehmender Gegner) empfanden (in diesem konfliktiven Moment).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!