Hier einen Bericht über Drehschwindel.

Ich war Vormittags daheim auf meiner Baustelle tätig. Da diese nicht aufgeräumt war und es sehr eng zu ging, stolperte ich unweigerlich immer wieder über etwas. Ich kam mir vor, als würde ich mich nur im Kreise drehen. Dies war nicht mein Tag!

Mittags machte ich mich für den Spätdienst fertig und fuhr zur Arbeit. Kurz darauf bemerkte ich wie es anfing mich zu schwindeln. Ich hatte Mühe mich normal geradeaus zu bewegen. Hatte aber keine Kreislaufprobleme sondern rein nur Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht. Nach ca. 90 Minuten war dann auch wieder alles vorrüber und es war alles wieder in Ordnung. Ich wusste auch sofort diesen Drehschwindel in Bezug auf das ständige Stolpern auf der Baustelle am Vormittag zu beziehen.

Ich Danke Dir Helmut für Deine Seminare


Anmerkung von H. Pilhar

Die Ursache von Drehschwindel ist ein Fall-Konflikt. Man stürzt die Treppe runter, man stürzt beim Fahrradfahren, man sieht jemanden fallen …

Tipp an den Häuselbauer:Eine aufgeräumte Baustelle gehört zum Hausbauen. Man verletzt sich weniger häufig und das Arbeiten macht auch mehr Freude. Außerdem kann man die Schiene für den Fall-Konflikt meiden und man erspart sich Rezidive.

Herzlichen Dank für diesen Erfahrungsbericht!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .