Kategorie Archiv: Milzkrebs – aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Der Milzkrebs ist die Heilungsphase nach einem gelösten Blutungs-, Verletzungskonflikt, die Milz betreffend.

Die Lymphknoten, was es damit auf sich hat in der Germanischen Heilkunde

foto ryke geerd hamer

Wie verhält es sich eigentlich mit den Lymphknoten? Im Zusammenhang mit Brustkrebs werden von den Schulmedizinern ja auch immer die Achsellymphknoten bei den Frauen herausoperiert. Was hat es denn damit auf sich? Grundsätzlich muß man sagen, daß es zwei Arten von Lymphknoten gibt. Die Achsellymphknoten z.B. sind derzeit aus schulmedizinischer Sicht eines der wichtigsten Kapitel […]

Milzkrebs – Diagnosetabelle der Germanischen Heilkunde

banner diagnosetabelle

Milznekrosen, Löcher in der Milz, in der pcl-Phase sog. Splenomegalie. Milz = großer Lymphknoten auf der linken Seite. Nach Splenektomie (Entfernen der Milz) wird ein benachbarter paraortaler Lymphknoten zur Milz mit allen Funktionen (Thrombozytendepot) der früheren Milz. Konflikt: Selbstwerteinbruch, der mit „Blut“ assoziiert ist Händigkeit irrelevant Beispiel: Kampfunfähigkeit durch blutende, große Wunde, Blutungs- und Verletzungskonflikt, […]

Knochen- und Lymphknotenkrebs beim Hund – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

erfahrungsbericht tiere 1

Sehr geehrter Herr Pilhar, meine Familie und ich sind gerade mal wieder um ein paar Erfahrungen mit der Germanischen Heilkunde reicher geworden: Am 03.09.2014 erkrankte unser kleiner Hund Felix, 5 Jahre alt, rechtspfötig, kastriert, plötzlich an hohem Fieber (bis 39,7 Grad), Schnupfen und verklebten Äuglein. Er wollte nicht mehr weite Strecken spazieren gehen und war […]

Riesige Milz bei Hund – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

erfahrungsbericht erwachsene 1

Hallo! Hier schicke ich Euch die Fotos von unserem kleinen Hund „Bogi“ mit seinem 2 kg schweren Tumor, der herausoperiert wurde. Es geht ihm jetzt schon sehr gut! Vor der OP war er 6,5 kg!! Nach der OP wurde er 4 kg. Jetzt, nach 10 Tagen nach der OP wiegt er 5,5 kg. Er war […]