Kategorie Archiv: Mastdarmkrebs – aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Der Darm hat als Konfliktinhalt den „unverdaulichen Ärger (Brocken)“. Je weiter Richtung Rektum, um so hinterhältiger ist dieser „Scheißkonflikt“.

Darmkrebs – Dickdarm, Mastdarm, Dünndarm

foto ryke geerd hamer

Der Darmkrebs gehört zum inneren Keimblatt (Entoderm), das zugehörige Relais ist im Stammhirn gelegen und macht daher in der konflikt-aktiven Phase kompakte Tumoren des Adenozelltyps. Der Brocken-Konflikt Die stammhirngesteuerten Adeno-Karzinome entstehen immer dann, wenn wir einen Brocken nicht vereinnahmen, herunterschlucken, verdauen oder ausscheiden können. Diese biologischen Konflikte sind entwicklungsgeschichtlich zu verstehen, als archaische Konflikte, die […]

Mastdarm-Ca – Diagnosetabelle der Germanischen Heilkunde

banner diagnosetabelle

Konflikt: Hässlicher Konflikt. Hinterhältiger „Scheiß-Konflikt” Redewendung: „So ein Scheißdreck!“ Hamersche Herd: Im Stammhirn (Pons), lateral (seitlich) links aktive Phase: Kompaktes blumenkohlartig wachsendes Adeno-Ca der sekretorischen Qualität oder flachwachsendes Adeno-Ca der resorptiven Qualität. Bei großen Tumoren: Ileus-Gefahr (Darmverschluss) Heilung: Tuberkulös nekrotisierender Abbau des Tumors, evtl. mit leichtem Blutungen (Nachtschweiß gegen Morgen). Krise: Zentralisation Biologischer Sinn: aktive […]