Kategorie Archiv: Legalität – aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Die Legalität der Germanischen Heilkunde ist das vorrangige Ziel! Erst dann ist sie für unsere Kinder erschlossen. Erst dann können Therapeuten an der Universität ausgebildet werden. Erst dann können wir sie an jedem x-beliebigen Krankenhaus praktizieren. Erst dann können wir vom PRAKTIZIEREN sprechen. Die Legalität bzw. die Nichtlegalität der Germanischen Heilkunde ist das sichtbare Kriterium zur Unterscheidung zwischen einem Rechtsstaat und einem Unrechtsstaat.

Frage nach Therapeuten

20160624 helmut pilhar fragenach therapeuten

Hallo, immer wieder werde ich gefragt, ob ich einen Therapeuten nach Hamer wüßte, am besten einen im Umkreis von wenigen Kilometern. Dazu möchte ich folgendes feststellen: 1. Es kann gar keine Hamer-Therapeuten geben!! Ein solcher Hamer-Therapeut müßte ausgebildet worden sein von Dr. Hamer in einer Klinik und am Patienten. Das durfte nie gemacht werden. Weil […]

Germanische allgemein anerkannt

20160514 helmut pilhar germanische allgemein anerkannt

Hallo, Heute habe ich Ihnen eine überaus positive Botschaft zu überbringen! Die beiden ersten Biologischen Naturgesetze der Germanischen Heilkunde von Dr. Ryke Geerd Hamer gelten nach einem Sachverständigen Gutachten als „allgemein anerkannt“! Somit existieren nun hochoffiziell und amtlich ZWEI Medizinen, zwischen denen jeder Patient wählen darf. Dieses Sachverständigengutachten erfolgte im Zuge des Antrags auf Wiedererteilung […]