Kategorie Archiv: Herzbeutelerguss – aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Der Herzbeutelerguss entsteht in der Heilungsphase nach einem gelösten „Attacke gegen das Herz“ Konflikt, den Herzbeutel betreffend. Der Erguss wird besonders groß, wenn zusätzlich SYNDROM vorliegt.

Das Syndrom in der Germanischen Heilkunde

foto ryke geerd hamer

Eine weitere, sehr wichtige Entdeckung Die Germanische Heilkunde® hat sich in den vergangenen Jahren stürmisch weiterentwickelt, besonders auf dem Gebiet der sog. Psychosen (Konstellationen) und auf dem Gebiet der Syndrome – wobei DAS SYNDROM eine ganz entscheidende Rolle spielt. Dass die Germanische Heilkunde® sich überhaupt weiterentwickeln konnte, ist eigentlich erstaunlich, ist doch die Erkenntnisunterdrückung nach […]

Herzbeutel-Ca links – Diagnosetabelle der Germanischen Heilkunde

banner diagnosetabelle

Herzbeutel-Ca (Perikard-Ca), linkes Perikard Konflikt: Konflikt der Attacke gegen das Herz Beispiel: Schlag, Messerstich. Auch psychisch assoziierbar: „Sie sind herzkrank!“, oder das subjektive Empfinden: „Ich bin herzkrank“, bei Angina pectoris, Herzinfarkt, Tachykardie, usw. Redewendung: – Hamersche Herd: Im mittleren Kleinhirn links aktive Phase: Mesotheliom des Perikard, teils flächig wachsend, teils größere kompakte Tumoren (selten). Das […]

Herzbeutel-Ca rechts – Diagnosetabelle der Germanischen Heilkunde

banner diagnosetabelle

Herzbeutel-Ca (Perikard-Ca), rechtes Perikard Konflikt: Konflikt der Attacke gegen das Herz Beispiel: Schlag, Messerstich. Auch psychisch assoziierbar: „Sie sind herzkrank!“, oder das subjektive Empfinden: „Ich bin herzkrank“, bei Angina pectoris, Herzinfarkt, Tachykardie, usw. Redewendung: – Hamersche Herd: Im mittleren Kleinhirn links aktive Phase: Mesotheliom des Perikard, teils flächig wachsend, teils größere kompakte Tumoren (selten). Das […]

Rektumspasmen wegen Vermieter – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

erfahrungsbericht erwachsene 1

Lieber Helmut, sicher wirst Du Dich dran erinnern, wir waren 2014 auf Deinem Seminar in Dresden. Du hattest uns eingeladen und uns gebeten den „Fall 15“ vorzustellen, der ins „Studentenmädchenbuch“ von Dr. Hamer Eingang gefunden hat. Damals waren wir auf der Suche nach einer neuen Wohnung, da wir aus Dresden wegziehen wollten. Nach einigen Fehlversuchen […]