Kategorie Archiv: Entwicklungsgeschichte – aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Die gesamte Medizin muss aus der Entwicklungsgeschichte heraus verstanden werden. Dann offenbart sich der Biologische Sinn der verschiedenen Sonderprogramme!

Worum geht es? Die roten Fäden!

 Kurzeinführung in Zeiten von Corona (Untertitel in deutscher, englischer, spanischer Sprache) Einleitung Vorwort Es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen! So erfordert auch die Germanische Heilkunde ein gewisses Studium. Für die Therapeuten gehört die Germanische Heilkunde an die Universität. Für den Normalbürger gehört sie in den Biologieunterricht. Schwieriger als die Theorie ist […]

Die Keimblätter – wie wichtig sie sind

foto ryke geerd hamer

Die Embryologen teilen allgemein die Embryonalentwicklung ein in die drei sog. Keimblätter Das Entoderm, Mesoderm, Ektoderm, die sich schon zu Beginn der Entwicklung des Embryos herausbilden und aus denen sich alle Organe ableiten. Jede Zelle bzw. jedes Organ des Körpers kann man einem dieser sog. Keimblätter zuordnen. Für die sog. Keimblätter hatte sich in der […]

Die Mikroben – Aufgabe Regelkreis Natur

foto ryke geerd hamer

Nach der 4. Gesetzmäßigkeit der Germanischen Heilkunde®, dem „Ontogenetisch bedingten System der Mikroben“ gehören zu jeder keimblattverwandten Organgruppe auch spezifische keimblattverwandte Mikroben. Zusammen mit der Programmierung unserer Organe in den verschiedenen Hirnrelais unseres Computers Gehirn sind auch unsere treuen Spezialarbeiter, die Mikroben, gleich mit einprogrammiert worden. Die Mikroben sind mehr oder weniger Spezialisten nicht nur […]