Telefonat mit Dr. Hamer:

Er wird mir das Videoband schicken, in dem der Oberste Sanitätsrat, Herr Dr. Rauter, dem aufgrund eines vorherigen Schreibens vom steirischen Ärztekammerpräsident, Herrn Dr. Routil, die Leistung der Unterschrift unter das Ärzteprotokoll verboten wurde, den Saal nach der erfolgreichen Überprüfung der Neuen Medizin „wie ein Hase“ unter „Buh-Rufen“ aller anwesenden Ärzte verließ.
Dieses Material werde ich dem U-Richter übergeben.

Doktor Hamer hat mit Prof. Stammer über Olivia gesprochen und beide waren der Ansicht, dass Olivia an einer Leberzirrhose leide. Deshalb kann sie auch nur über Infusionen mit Aminosäuren ernährt werden. Die Leber kann ihre Aufgabe, Eiweiß in Aminosäuren zu zerlegen nicht mehr nachkommen. Deshalb verspürt Olivia nach zwei, drei Löffeln bereits ein Völlegefühl und bei Magensondenernährung erbricht sie überhaupt.

Gespräch mit Dr. Loibner und Mag. Rebasso in L.:

Es wurde versucht, Prof. Dr. Urbanek Argumente in die Hände zu spielen, mit denen er eine Entlassung von Olivia in häusliche Pflege verantworten könnte.

Doktor Loibner, Dr. Grill, unser Hausarzt, und ein weiterer Homöopath sollten ein Ärztekomitee bilden, das die Verantwortung übernehmen würde.

Z.B. Hospitalsinfektionen: Es gibt wissenschaftlich fundierte Aussagen, die belegen, dass Patienten bei zu langem Krankenhausaufenthalt Infektionen erleiden, die sie zu Hause nicht bekommen hätten.

Wir Eltern sind absolut vertrauenswürdig: Unsere bisherige Unbescholtenheit in allen Belangen soll als Argument dienen.

Weitere Strategien: Beipackzettel der Zytostatika dem Gericht vorlegen, Fortsetzung der Chemotherapie nach vollständiger Entfernung des Tumors und Metastasenfreiheit ist reines unwissenschaftliches Vorbeugen und durch nichts erhärtbar.

Dr. Loibner und Mag. Rebasso waren sich gegenseitig sehr sympathisch und zollten einander Anerkennung.

Telefonat mit Dr. Hamer:

Rechtsanwalt Mendel wird morgen Richter Zak vorschlagen, die Amtsärztin Mühlengart mit Dr. Hamer gemeinsam als Gutachter für ein Gegengutachten zu beantragen. Bezug genommen wird auf Richter Zaks Vorschlag mir gegenüber, ihm einen Gutachter zu nennen. Es müsste hierfür der Haftbefehl gegen Dr. Hamer ausgesetzt werden. Das AKH wäre gezwungen, sämtliche Befunde und Bilder von Olivia, ja sogar neue und noch zu erstellende CTs auszuhändigen, wenn dies Richter Zak beantragen würde.

Dies wäre das erste Gutachten der Neuen Medizin. Allerdings hatte sich Amtsärztin Mühlengart noch bis morgen Bedenkzeit erbeten. Professor Stammer war dies zu riskant, und er lehnte dies von vorne herein ab. Frau Mühlengart befinde sich derzeit in Mutterschutz.

Erikas Tagebuchnotizen:

Olivia hatte gut geschlafen. Es ging ihr auch sonst gut, und sie verlangte sogar, einen Striezel zu essen.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Wunschliste durchstöbern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .